Partner-Seiten:Deutsche Pornos|Timtube|Kostenlos Pornos Deutsch|Deutsche Sexfilme|Pornos

Unendliche Geilheit eine Gratis Sexgeschichte

Ich komme langsam auf dich zu, genieße kurz den schönen und heißen anblick den du mir auf dem Sofa bietest.. Ich trage eine kurze blaue Jeansshort, ein schwarzes Longsleeve und komme langsam auf dich zu..ich ziehe dich vom Sofa nach oben, ziehe dich zu mir heran, sodass du ganz nah vor mir stehst..Ich streiche durch dein haar, komme mit meinem Mund etwas näher und berühre endlich deine weichen, warmen Lippen. Du öffnest dankbar und voller Vorfreude deinen Mund etwas, sodass ich meine Zunge sanft in deinen Mund gleiten lassen kann, deine Zunge anstoßen und mit ihr zu spielen beginne..
Dabei gleiten meine Hände über deinen Rücken, dein Steißbein.. Ich umgreife deinen geilen, knackigen Po mit meinen kräftigen Händen, ziehe dich noch etwas näher an mein Becken heran, sodass du meinen mittlerweile steifer werdenden Schwanz unter dem dünnen Stoff der Short spüren kannst..Unsere küsse werden fordernder, unsere Zungen spielen in einem wilden Rhythmus miteinander, während ich deine Pobacken fest knete.. Du spürst wie deine Nippel sich langsam aufrichten, sich dein Puls beschleunigt und sich ein warmes Kribbeln in deinem Becken ausbreitet.. Ich nehme dich auf den Arm, trage dich die Treppen hoch in Richtung des Schlafzimmers.. Auf dem weg dorthin küssen wir uns unentwegt weiter und ich spüre wie geil du jetzt schon auf mich bist..
Endlich im Schlafzimmer angekommen werfe ich dich auf das Bett und folge dir, knie mich neben dich und streife dir dein enges Top langsam aus, küsse dich dann wieder und drücke dich mit sanftem Druck in die kühlen, seidigen Laken.. Ich streiche mit meiner rechten Hand über deinen flachen Bauch, genau zwischen deinen wunderschönen Brüsten hindurch, über deinen Hals, deine warmen Lippen..
Du öffnest deinen Mund etwas, sodass ich meinen Finger langsam hineingleiten lassen kann.. Du beginnst sofort zärtlich an ihm zu saugen und ihn zu küssen, und allein das macht mich schon so unglaublich an…
Deine Hände gleiten unter mein Shirt, streifen es hektisch ab, während ich dir für einen kurzen Moment noch einmal meine Zunge zum spielen gebe.. Ich greife dabei mit meiner linken Hand unter das Bett, nehme mir das Paar Handschellen was da liegt, und lege sie auf das Bett neben dich.. Ich sehe das gierige Funkeln der Geilheit und der Vorfreude in deinen Augen.. Ich grinse dich frech an, knabbere an deinem Ohrläppchen und hauche dir dabei ins Ohr “Ich kann es auch kaum erwarten, bis ich mit meiner Zunge endlich an deiner Perle sein darf”
Dabei richte ich mich wieder auf, nehme deine Arme, beuge sie hinter deinen Kopf, lasse die Handschellen einrasten und fessle dich so ans Bettgestell. Ich genieße den Moment wie du nackt, wehrlos, aber schon unglaublich geil vor mir liegst..
Ich lege mich neben dich aufs bett, schmiege mich eng an dich, drehe deinen Kopf etwas zu mir, küsse dich zärtlich, aber auch leidenschaftlich.. Ich spüre schon in deinem Kuss das verlangen, was in dir hochkocht..
Ich lasse meine rechte Hand über deinen hals gleiten, über den Ansatz deiner wunderschönen Brüste, streiche sanft über deine mittlerweile richtig festen Nippel.. Du stöhnst leise auf bei der Berührung, schließt deine Augen und gibst dich mir ganz hin..
Mit der Fingerspitze meines Zeigefingers umkreise ich langsam, abwechselnd deine Nippel, streiche dann sanft über sie und drehe sie unter leichtem druck meines Zeigefingers und Daumens hin und her. Ich genieße es zu sehen wie du langsam unruhiger wirst, mit geschlossenen Augen meine Bewegungen genießt, aber so langsam willst du dass ich meinen Rhythmus steigere..
Ich grinse dabei, lasse mir noch etwas Zeit damit deine wunderschönen Brüste zu verwöhnen, und nähere mich ihnen langsam mit meinem Gesicht.. Du kannst es kaum erwarten endlich meine Lippen an ihnen zu spüren, mein heißer Atem streicht sanft über deine Nippel..
Du schaust mich an, streckst sie mir verlangend entgegen und ich gebe dir endlich wonach du verlangst.. Ich stülpe meine warmen Lippen über deinen rechten Nippel, sauge sanft an ihm, streiche dann mit der Zungenspitze drüber und zwirbele mit Daumen und Zeigefinger den anderen Nippel.. Du stöhnst auf, genießt es, spürst wie du durch meine Berührungen immer feuchter wirst, und kannst es kaum aushalten mich endlich zwischen deinen Schenkeln zu spüren.. Ich lege mich auf dich, habe meine enge schwarze Boxershort noch an, aber das Spiel bislang hat mich schon so heiß auf dich gemacht dass mein Schwanz mittlerweile ganz prall ist..
Ich lege mich so hin, dass mein Schwanz auf deiner schon feuchten, nackten Spalte liegt, nur getrennt durch den Stoff meiner Boxer.. Ich beginne mit meinem Becken etwas Druck auszuüben, mein Becken langsam kreisen zu lassen.. Dich macht es fast verrückt meinen Schwanz so nah an dir zu spüren, wie meine Bewegungen des Beckens ihn sanft zwischen deinen Schamlippen hin und her gleiten lassen, während meine warmen Lippen immer noch fordernd an deinen Nippeln saugen.. Ich genieße deine Geilheit, weiss dass ich dich schon jetzt mit ein paar schnellen Bewegungen soweit kriegen würde dass du zuckst, aber ich will es noch weiter auskosten und dich richtig schreien hören! Ich erhöhe den Druck meines Beckens und meines Schwanzes noch etwas, lasse die Bewegungen aber noch etwas langsamer werden.. ich küsse dabei deinen Hals, deine Ohrläppchen, deinen Mund, spiele mit deiner Zunge und spüre durch den Stoff wie nass du schon bist..
“Na, wie sehr sehnst du dich danach endlich meine Zunge richtig zu spüren?” hauche ich in dein Ohr und konzentriere den Druck meines Schwanzes vor allem auf den Bereich um deine angeschwollene Perle..
Du spürst wie gross er schon ist, würdest ihn so gerne jetzt direkt an dir spüren, ohne den dummen Stoff.. Ich grinse dich an, richte mich etwas auf.. “Meine Zunge freut sich auch schon sehr auf dich, aber ich glaube zuerst wollen auch meine Finger dran..” Dabei lasse ich meine Hände über deinen flachen Bauch gleiten, spreize deine Schenkel, und knie mich zwischen sie..Ich lasse meine Hände über die Innenseiten deiner Schenkel gleiten, streichle jeden Zentimeter, bewege mich langsam auf deine Schamlippen zu, achte aber darauf sie noch nicht zu berühren, streiche dann über deinen Venushügel und massiere ihn sanft mit meinen fingern..
Du kannst es kaum aushalten mich endlich zu spüren, stöhnst mittlerweile vor Geilheit.. Ich schaue dir dabei zu wie du dich unter mir windest, mir verlangend dein Becken entgegenstreckst.. Ich lasse meine Fingerkuppen über den oberen Ansatz deiner feucht glänzenden Spalte gleiten, setze den Mittelfinger genau über deiner Perle an, den Zeigefinger neben der linken Schamlippe, der Ringfinger neben der rechten.. Dein Becken zuckt schon leicht, du spannst deine Muskeln an, kannst es nicht erwarten mich endlich in dir zu spüren…
Ich lasse meine Hand nach unten gleiten, übe zuerst nur wenig Druck aus, spüre aber wie nass und geil du schon bist, wie prall deine Schamlippen zwischen meinen fingern liegen..Ich lasse meine Finger bis zum Ende gleiten, mein Mittelfinger liegt genau an dem Eingang deiner engen Pussy, die danach giert endlich gefingert zu werden.. Ich lasse meine Hand noch einmal nach oben gleiten, ziehe mit Daumen und Zeigefinger die haut über deiner Klit nach oben und lege sie so sanft frei..
Ich lasse meinen nassen Mittelfinger sanft über sie gleiten, achte darauf keine schnellen, oder zu festen Bewegungen zu machen, aber sofort zuckst und stöhnst du vor Geilheit.. Du bewegst dich unruhig unter mir, die Hitze durchflutet deinen Körper, du windest deinen Kopf mit geschlossenen Augen hin und her, willst mich endlich in dir haben…
Ich gebe die Haut über deiner pulsierenden Perle wieder frei, lasse dich einen ganz kurzen Moment in ruhe damit du kurz von der Geilheit runterkommst, denn ich will dass du es richtig mitbekommst wenn meine Finger in dich gleiten.. Ich lasse meinen Zeige- und Mittelfinger nun mit mehr Druck durch deine Spalte gleiten, kann es dabei nichts fassen wie unglaublich nass du bist.. Ich setze die beiden Finger an deinem Eingang an, drehe sie mit Druck hin und her, und dringe so, Zentimeter für Zentimeter in dich ein.. Es ist so geil zu spüren wie heiss du auf mich bist.. Deine Pussy umklammert meine Finger, die mittlerweile viel druck auf deinen beckenboden ausüben, so schön eng dabei..
Du stöhnst noch einmal auf, streckst mir soweit du kannst dein Becken entgegen, bis du meine Finger ganz in dir aufgenommen hast und lässt dich dann in die Laken sinken, während ich beginne meine Finger tief und fest in dir zu bewegen.. Du bewegst dich im Rhythmus mit, stöhnst, während die Geilheit dich ganz in ihrem Bann hat.. Du liebst meine muskulösen Finger, genießt es wie sie sich fordernd in dir bewegen..Du spürst auf einmal meinen heißen Atem an dem oberen Ansatz deiner Spalte.. Spürst, wie ich die Haut mit den Fingern der anderen Hand wieder nach oben ziehen, und du weisst ohne hinzusehen dass die nächsten Berührungen zu viel für dich sein werden, aber du genießt es einfach in vollen Zügen..
Ich stoße deine freigelegte Perle mit meiner Zungenspitze sanft an, umkreise sie ganz langsam, streiche mit leichtem Druck über sie, und sauge sie dann zwischen meine warmen Lippen.. Ich kann mit meinen Fingern spüren wie kurz davor du bist heftig zu kommen, spüre wie deine Scheidenmuskeln zu zucken beginnen, du immer enger wirst.. Ich liebe den Moment, sauge fordernd an deiner Perle, während meine Zungenspitze immer wieder über deine pralle Perle streicht und dann von meinen lippen abgelöst werden die sie in meinen Mund ziehen und fordernd an ihr saugen.
Dich bringt es fast um den Verstand, du spürst meinen heißen Atem, meine Lippen, meine Zunge die dich mittlerweile schnell und fordernd verwöhnen, während sich meine Finger tief in dir um deinen Gpunkt schließen, ihn fest massieren..
Ich kann es kaum erwarten bis dabei du endlich vor Geilheit explodierst.. Ich sauge deinen geilen Saft auf, umgreife mit meiner linken Hand deine geilen Brüste, massiere sie fordernd, zwirbele an den Nippeln während ich meinen Rhythmus noch einmal beschleunige und dich bis zur Exstase fingere und lecke..
Du spannst jeden Muskel deines traumhaften Körpers an, machst ein Hohlkreuz, bäumst dich auf, bist leise, atmest kaum, bereitest dich vor..
Meine Zungenspitze flackert schnell über deine Perle, meine Finger fingern dich noch einmal fordernd, bis ich gleichzeitig mit meinen Lippen deine Klit umschließe und meine Finger ein letztes Mal fest und tief in dich stoße..
Mit einem geilen Lustschrei und lautem stöhnen entlädt sich endlich deine ganze Anspannung, dein Becken explodiert förmlich und beginnt wild und unkontrolliert zu zucken, während ich meine finger immer noch in dir habe und immer noch an dir sauge. Es ist so unglaublich geil deinen Orgasmus zu spüren, dir dabei zuzusehen wie du immer noch stöhnst, heftig atmest, und eine Welle der Geilheit nach der anderen durch deinen Körper jagt..
Du kannst dich kaum beruhigen, bist ganz weit weg, stöhnst laut, immer noch zuckt dein Becken und dein ganzer Körper..
Ich lasse ganz langsam deine Perle los, habe meine Finger immer noch in dir, denn ich genieße jede Sekunde des Gefühls deiner zuckenden Scheidenmuskeln.. Ich küsse ganz zärtlich jeden Zentimeter deiner Schamlippen, deines Venushügels, der Innenseiten deiner seidigen Schenkel.. Ich genieße deinen Orgasmus fast so sehr wie du, lasse dir die zeit langsam zu dir zu kommen, denn immer noch zuckt immer mal wieder eine Welle der Lust durch dich hindurch..
Ich ziehe ganz langsam meine nassen Finger aus deinem bebenden inneren heraus, streichle deine Beine, schaue deiner Pussy dabei zu die immer noch zuckt und pumpt..
Ich lege mich neben dich ins Bett, streiche dir durch dein Haar.. Du hast die Augen immer noch geschlossen, atmest schwer, aber ich sehe ein zufriedenes lächeln auf deinem Mund, den ich dann zärtlich küsse..
“Na, war es so wie du es dir vorgestellt hast meine Süsse?”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *