Partner-Seiten:Deutsche Pornos|Timtube|Kostenlos Pornos Deutsch|Deutsche Sexfilme|Pornos

Mit dem Sohn der besten Freundin in der Sauna

Es ist schon ein paar Jahre her, da hatte ich mit dem Sohn meiner besten Freundin ein für mich sehr prägendes Erlebnis von dem ich euch gerne erzählen möchte.
Ich habe mir damals einen schönen Tag gemacht und ein wenig in der Therme entspannt. Als ich mich im FKK-Bereich in die Sauna begab begrüßte mich dort Jens, der Sohn meiner besten Freundin. Nun peinlich war mir das Ganze nicht zum Einen weil ich generell ein sehr offene Mensch bin und mich zum Beispiel auch zuhause sehr gerne nackt bewege, zum anderen kenne ich Jens schon sehr lange und wir waren schon früher zusammen am FKK-See daher war das jetzt nichts ungewöhnliches. Ich erwiderte also seine Begrüßung und setzte mich hin.
Es war schon später am Tag und die Sauna leerte sich langsam, schließlich waren nur noch wir beide in der Saune. Da ich nun mehr Platz hatte legte ich mich auf die Bank und schloss die Augen. Als ich sie wieder öffnete sah ich wie Jens noch schnell versuchte seinen harten, von seinem Körper ragenden Schwanz vor mir zu verstecken. Zunächst war ich schon etwas verwirrt aber dann empfand ich schon etwas Stolz dass eine Frau meines Alters einen jungen Burschen von gerade mal neunzehn Jahren so geil machte. Ich begann zu lächeln und fragte ihn was das denn eben war. Er wurde noch röter im Gesicht als er es ohnehin schon war und meinte das es ihm leid täte aber ihm wäre auf einmal in den Sinn gekommen wie geil es jetzt wäre mit mir zu ficken und da stand sein Schwanz auch schon wie eine Eins. Ich begann zu kichern, Jens was willst du denn mit der alten Frau wie mir ich könnte deine Mutter sein. Er griff nach meiner Hand und legte sie auf seinen Schwanz den er nicht mehr versuchte zu verstecken. Er sagte, das ist doch gerade das geile und sage nicht immer dass du alt bist, du bist eine begehrenswerte Frau. Instinktiv griff ich nach seinem Schwanz und begann ihn sachte zu wichsen. Ich schaute ihm dabei in die Augen und sagte, jetzt sei ehrlich du hast doch gerade gewichst oder? Er stöhnte, und ja hab ich du bist so geil ich konnte nicht anders. Ich fragte ihn, seinen Schwanz immer noch sachte wichsend, und jetzt möchtest du das ich dir einen Blase? Oh ja bitte, bettelte er. Ich lachte, na wenn du so lieb fragst. Ich zog seine Vorhaut ganz zurück und leckte mit meiner Zunge über seine Eichel dann schluckte ich seinen gut 22 cm langen Schwanz bis zum Anschlag. Er stöhnte, oh Meli das ist so geil wenn du wüsstest wie oft ich davon geträumt habe, wie oft ich mir das vorgestellt habe und dabei gewichst habe. Ich knetete seine Eier ein wenig bis sein Schwanz steinhart war, dann ließ ich von ihm ab und stellte mich vor ihn. Er begann an meinen Nippeln zu saugen und spielte mit seinem Mittelfinger in meine Muschie. Ich war durch das Ganze auch schon ganz feucht und gab ihm zu verstehen dass er mich jetzt ficken sollte. Ich legte mich wieder auf die Bank und er kniete zwischen meinen Beinen. Gekonnt drang er in mich ein und fickte mich mit kräftigen gleichmäßigen Stößen. Uns war ganz egal dass ja jederzeit jemand in die Sauna kommen könnte. Nach einer Weile in der Missionarsstellung setzte ich mich auf seinen Schoß und machte ihm das Cowgirl was ihm sehr gefiel. Danach wollte er mich noch von hinten haben, was ich ihm gerne erlaubt. Doch da hatte er dann noch eine Überraschung für mich, den plötzlich und ohne Vorankündigung drückte er mir seinen Schwanz in den Arsch. Es war nicht mein erster Analfick aber da war ich doch etwas überrascht. Mit meinem Schießmuskel bearbeitet ich seinen Schwanz zusätzlich so war es nur noch eine Frage der Zeit bis ihm der Saft in den Eiern kochte. Als er ankündigte dass er gleich kommen würde drehte ich mich um und saugte gierig an seinem Schwanz und da pumpte er mich auch schon sein geiles, dickflüssiges Sperma in den Rachen. Keinen einzigen Tropfen habe ich verschwendet und ihm danach den Schwanz schön sauber gelutscht. Als sein Rohr wieder schön sauber war sagte Jens ich solle mich hinsetzten. Er kniete sich vor mich und drückte meine Beine auseinander. Sofort begann er gierig an meiner Muschie zu lutschen und zu saugen. Er war sehr ausdauernd und hörte erst auf mich zu verwöhnen nachdem mich ein herrlicher Orgasmus durchgeschüttelt hatte. Ja das war also mein heißer Quikie mit dem Sohn meiner besten Freundin in der Sauna, ich hoffe es hat euch ein wenig gefallen, bis dann eure Meli.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *