Partner-Seiten:Deutsche Pornos|Timtube|Kostenlos Pornos Deutsch|Deutsche Sexfilme|Pornos

Abgezockt

gentlich kann ich mit meinen Leben sehr zufrieden sein. Ich habe eine hübsche Frau, man versteht sich. Die Kinder wachsen sehr gut auf, also so dass man hätte glücklich sein sollen.
Ich hatte regelmäßig mit meiner Frau Sex.

Doch irgendein innerer Schweinehund in mir hatte immer Lust auf fremde Haut. So ging ich ca. seit 12 Jahren ins Rotlicht zu verschiedenen Frauen auch mal feste aber auch viele wechselnde Nutten und TG-Frauen.

Ich weiß es noch, an einen Sonntagmorgen, ich durchstöbere wieder die Internetanzeigen von TG- Frauen, da viel mir eine Anzeige aus der Nähe auf. Meist kriegst du keine Antwort, doch heute morgen schien ich Glück zu haben. Sie antwortete, wir stimmten uns ab Girlfriendsex, Lecken, Blasen, GV in verschiedenen Stellungen. Handynummern ausgetauscht zur Bestätigung, dann kam erst keine Antwort, doch nach ca. 30 min eine SMS. Sie bestätigte den Termin und ein Treffpunkt wurde ausgemacht.

Der Treffpunkt den sie nannte war ungeeignet, also bin ich mit ihr zu meiner Parkplatzstelle gefahren. Sie fuhr einen Mini, Sonnenbrille, gut gekleidet. Sie sah nett aus 1,68 ca. 60 kg und brünett. Sie trug schulterlanges Haar. Ihre Brustgröße ca. 75 B.

Also dachte ich, okay dass ist Sie wert. Manche Erfahrungen bei TG Frauen sind da leider schon anders ausgefallen, deshalb sollte man dort immer abschätzen, ob die Nutten es dort wert sind.
Am Parktreff angekommen, stieg Sie in mein Auto. Mein Fahrzeug ist immer ein bisschen präpariert. Ich habe es ausgestattet mit einer Dashcam und einer Actioncam, dieses sollen keine Wichsvideos werden, sondern dienen nur der reinen Vorsicht.

Nicht dass Sie dir nachsagen, du hättest Sie vergewaltigt, den Tipp hatte ich von anderen Freiern. Sie erzählte aus Ihren Leben und so langsam schlug ich vor, zur Sache zu kommen. Also okay, nach hinten auf den Rücksitz, alles ein bisschen umgebaut und sie zog sich aus.
4 schöne Tattos (Arschgeweih, 3 weitere chinesische Zeichen) schmückten ihren Rücken. Der Bauch war leicht dicker, aber für Ihr Alter passend. Sie war so braungebrannt, was zu ihr passte.
Ihre Sonnenbrille nahm Sie ab und ein leicht verbrauchtes Gesicht kam zum Vorschein. Naja dachte ich okay.Titten und Nippel alles im normalen Bereich. Sie hatte 75B. Ein Bauchnadel-
-piercing wertete ihren Bauch auf. Also etwas geknutscht und dann rieb sie auch schon meinen Kolben. Ich ging zwischen Ihre Beine und streichelte ihre Muschie. Sie war glatt rasiert und fühlte sich gut an. Ihre Schamlippen schwelten leicht an. Ich positionierte sie im Auto. Ein geiles Lecken, wo sie mich an den ohren streichelte und in ihrer Muschie drückten, geilten mich weiter auf. Ihre Spalte brachte mich noch mehr in Fahrt. Sie blies meinen Schwanz sinnlich. So jetzt mal rein mit den Schwanz dachte ich. Da es noch alles Natur war, und ich den Schwanz vor ihrer Spalte parkte
dachte ich, wo bleibt das Kondom. Sie machte keine anstalten dazu. Somit ergriff ich die Initiative und holte einen Kondom aus einen Fach. Beim überstülpen war sie nicht mal behilflich, so wie ich es sonst kenne, aufziehen mit dem Mund etc.. So Kondom übergestülpt und rein in die Spalte. Sie lies sich geil ficken und brachte gerne ihr Becken entgegen. Nach kurzen Fick kein Stellungswechsel nahm sie meinen Schwanz und wichste ihn, sie nannte es später schütteln. Ich fingerte Ihre Muschie dabei. Nach reichlich schütteln, erzog sich ein Samenerguss über ihren und meinen Körper. Wir beendeten die Nummer. Normalerweise haben die Frauen immer Feuchttücher oder Tempos dabei sie nicht. Ich Tücher im Fahrzeug gesucht und wir wischten uns das Sperma ab.
Es war ein netter Sonntagmorgenfick dachte ich. Noch ein bisschen Smalltalk angezogen und fertig. Dann ging es Richtung Heimat. Somit ein entspannter Vormittag dachte ich. Das vereinbarte Geld hatte ich vorher schon im Fach gelegt, das gebe ich immer vorher ab, so dass alles klar ist.

Ich dachte okay war ganz nett und fertig. Doch ein paar Tage später hatte ich nochmals Sinn auf diese TG-Lady. Ich hatte ja noch ihre Mobilnummer somit angeschrieben und Sie antwortete prommt. Da ich, wenn ich Frauen näher kennenlernen möchte, gerne mit ihr an Orten fahre wo keine Aufzeichnungen gemacht werden können, lud ich sie zum Wochenende zur Sauna ein. Nach langen hin und her geschreibe, stimmte Sie zu. Ich bot ihr wieder das gleiche TG an.
Sie willigte ein und so fuhren wir Freitagsabends zur Sauna. Schöne Saunagänge gemacht und Sie war sehr redsellig. Sie wirkte immer sehr aufgedreht und konnte gar nicht gut entspannen. Im Solebecken musste ich aufpassen, dass ich keinen Ständer bekam. Den Körper kannte ich ja schon.
Dann stellte sich heraus, dass Sie die Schwester von einen Schulfreund ist. Sie erzählte viel auf die Mitleidstour, aber ich hörte ihr gerne zu. Das änderte die Situation und ich dachte bei mir, du kannst doch nicht die kleine Schwester vom Schulfreund ficken. Also Ausrede und ich fuhr Sie zu ihren Fahrzeug. Es stellte sich auch heraus, dass Sie im Moment ein paar finanzielle Schwierigkeiten hatte. Ich mir nichts bei gedacht. Sie war auch Mutter von drei Kindern und mehrmals geschieden.

So bin ich heimgefahren und dachte ein schöner netter Abend. Leicht teuer, hier hätte ich sonst mehr für bekommen, aber ich fand es okay.

Wir schrieben uns jetzt fast täglich und eigentlich erzählte Sie mir immer nur aus Ihren Leben, wie schwer und und und. Also so die mögliche Mitleidstour die man kennt. Ihr teures Handy war beim Spaziergang mit dem Hund in einer Pfütze gefallen. Dann hatte Sie einen Auffahrunfall, wo Sie ihre Brille verloren hatte und diese 200,00€ kostete. Dann das berührte mich alles gar nicht. Für mich alles Luxusgüter, die man wenn man in finanzieller Not ist nicht haben muss.

Dann aber kam es noch dicker, Sie hatte mir ein Schreiben geschickt, wo Ihr Fahrzeug stillgelegt wird, weil Sie die Versicherung und Steuern angeblich nicht bezahlt hat. Puh dachte ich, die hast aber jetzt mal wirklich erwischt und dummerweise bat ich Ihr meine Hilfe an.

Jetzt kam die supercoole Tour und sie schlug immer wieder mein Angebot ab. Da hatte ich Respekt vor. Sie sagte, dann mache ich eben weiter die Beine breit, bis ich das Geld zusammen habe. Da Sie mich angeblich nicht erkannt hatte und wir wohnen alle in einer kleineren Ortschaft, sagte ich ihr, dass die Prostitution sich sehr schnell verbreiten könnte. Sie wies ab und hatte mir ja auch berichtet, dass Sie schonmals in einen Club als Thekenbedienung gearbeitet hatte. Sie kenne sich aus.

Wir trafen uns nochmals beim Hundespaziergang und Sie erzählte mir, wie Sie es machen würde. Ich erzählte ihr, dass sie aufpassen müsste und wenn Sie Anzeigen starten würde es besser als Paar machen könnte. Ich wäre aber nicht der Richtige dafür. Das hatte sie sich, glaub ich zu Herzen genommen. Ich verabschiedete mich und fuhr entschlossen nach Hause. Nein dachte ich, dass muss Sie mal alleine durchstehen und wollte nichts mehr von Ihr wissen. Nach dem Treff und das ist ein richtig heiße Nummer schrieb Sie mich nochmals an und sagte, dass ihr unser Abschied weh tat, somit wieder dieses scheiss Mitleid.

Wir schrieben uns und sie Willigte ein, dass Sie sich von mir das Geld für die Steuern und Versicherung leihen möchte. Ich habe immer so ein bisschen Spielgeld und konnte es hierfür locker machen. Wir trafen uns und ich übergab ihr das Geld. Sie sagte auch, dass Sie sich nicht mehr weiter Prostituieren wollte. Das fand ich schon mal gut.

Nach der Geldübergabe kamen, kaum noch Chats zustande. Ich schaute aber wieder in die Internetanzeigen und konnte verschiedene Anzeigen lesen, die auf diese Frau deutete. Sie bot sich jetzt mit einen neuen Freier als Paar an. Sie annoncierte als Frau, welches für ein Handy sich lecken lässt usw. . Ich schrieb Sie noch ein paar mal an und es erfolgte eigentlich nur die Hinhaltetaktik.

Ich wusste schon nach der Geldübergabe, dass sie mich abgezockt hatte. Also liebe Freier lasst euch nie auf eine Nutte ein und lasst euch abzocken. Ob ich mich noch Räche und die Filmaufnehmen ins Netz stelle, weiß ich noch nicht. Erstmals werde ich ein bisschen Ruhe einkehren lassen.

Da Sie wirklich ein Kind hat, wäre es auch blöd, wenn dies in einer kleinen Gemeinde es bekannt würde. Schon alleine der Kleine würde mir Leid tun.

Mama macht noch erbend zwei Freier, dann essen wir gleich

Also liebe Freier lasst euch nicht so ausnutzen wie ich. Benutzt eine Nutte und weiter geht es.

Danke für eure Aufmerksamkeit.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *